Sneaker Investments (PART2)

Die 5 goldenen Regeln

Mo. 08. Nov. 2021

(Hier kommst du zu Teil 1)

Egal in welchen Sneaker du investierst oder noch investieren möchtest, beachte immer die 5 goldenen Regeln des Sneaker Investments. Diese haben wir aufgestellt um uns, aber auch andere vor Verlusten weitestgehend zu schützen.

Diese goldenen Regeln lauten wie folgt: 

1. klare Budgets definieren

Wie viel Geld ist zum Investieren gedacht und wie viel Geld ist für mich privat zum shoppen oder Spaß haben gedacht? Einmal festgelegt sollten diese Budgets nicht mehr geändert werden. Wer einmal Investment Geld nimmt und sich davon neue Sneaker zum rocken kauft wird das langfristig immer wieder tun und kein Geld verdienen, sondern nur verlieren.

2. Es darf nur Geld investiert werden, auf welches du nicht angewiesen bist.

Investiere nur das Geld was du bereit bist im worst case auch zu verlieren. Benötigst du dieses Geld verbindlich in den nächsten 12 Monaten solltest du es nicht zum investieren nutzen. (Grundlegender Tipp für alle Arten von Investments)

3. Viel Geduld mitbringen.

Auf keinen Fall Panik bei Restocks bekommen. Manchmal laufen Sneaker Investments nicht so, wie du sie dir vorstellt. Wichtig ist, dass du Ruhe bewahrst und weiterhin an deinem Investment festhält, bzw. dieses rational hinterfragst.

4. Unter keinen Umständen Investment Sneaker tragen.

Oft redet man sich dann “falsche” Tatsachen ein, wie z.B. “ich habe ihn so günstig bekommen” oder "er wird eh nicht weiter steigen, egal". Siehe Regel 1

5. Niemals all in gehen.

Auch wenn ein Schuh noch so attraktiv für ein Investment ist, kann es immer sein, dass der Schuh an Beliebtheit verliert, oder vielleicht sogar gerestocked wird. Ähnlich wie bei Aktien sollte das Geld auf verschiedene Positionen (Schuhmodellen) verteilt werden. So minimierst du das Risiko.


Henning Staudt
Henning
Gründer & Leiter der Redaktion
Dieser Beitrag wurde von Henning veröffentlicht.