Root Atelier™ by Eugen Lods

Aus Roottattoo wird Root Atelier

Fr. 17. Dez. 2021

Die Streetwear Marke von Gründer Eugen Lods, Roottattoo, gibt es bereits seit 2012. Nun scheint sich der Markenname allerdings etwas zu ändern. Der Gründer scheint Root Berlin™, bzw. Root Atelier™ als neuen Brand Namen, als Ersatz für Roottattoo, etablieren zu wollen.

Auf Instagram hat die Marke aktuell 50.500 Follower und stolze 1.365 Feed Beiträge.

Hier sehr ihr die Anfänge von Roottattoo:

Deutlich zu erkennen ist, woher das Wort "Tattoo" im Namen kommt. Damals drehte sich so gut wie Alles bei Roottattoo um dieses Thema, die Designs bestanden teilweise komplett aus Tattoo Motiven, bzw. Prints. Das Logo der Marke sind außerdem keine kleinen Flaggen (wie viele denken), sondern zwei sich kreuzende Tattoo Nadeln.

Obwohl das Logo gleich geblieben ist, scheint sich mittlerweile (knapp 8 Jahre später) der Fokus, bzw. die Designrichtung geändert zu haben. Mittlerweile werden Designs nicht mehr rund um Tattoo Motive gebaut und beinhalten fast ausschließlich nur noch den Namen Root, Root Atelier oder Root Berlin.

Sehr beliebt bei den Followern der Marke sind unter anderem die so genannten "Race Drops", von welchen es mittlerweile 6 Stück gab. Diese beziehen sich immer auf das Thema Race, Autos und Speed. Zusätzlich werden diese Kollektion auch oft mit themenunabhängigen Hosen wie einer Jeans oder einer "Dirty Waxed Cream Jeans" ergänzt.

Die Preise von Root Atelier sind absolut normal für eine deutsche Streetwear Brand mit einem gewissen Anspruch an die eigene Qualität. Die Sachen werden zu großen Teilen in China und Italien produziert, ein Shirt kostet 50€, ein Hoodie 80-90€. Eine Hose bekommt man für 110€.

Den Erfolg seiner Marke Roottattoo verdankt Eugen Lods wahrscheinlich seiner unendlichen Kreativität, sowie auch seinem Durchhaltevermögen. Er schafft es immer wieder unfassbar aufwendige Prints und Design zu entwickeln, welche seine Community begeistern und zum Kauf bei Kollektions Release anregen. Roottattoo gibt es nun seit fast 10 Jahren, damit ist sie eine der ältesten "Instagram Brands". LFDY (Live Fast Die Young) wurde ebenfalls 2012 gegründet, Marken wie PESO (2016) und Pegador (2018) sind dagegen deutlich jünger.

Der neuste Drop von Root Atelier "*Last™ one" erschien am 12.12.2021 und kam wieder sehr gut bei den Fans der Brand an.

Hier seht ihr einige Oberteile der Root Atelier "*Last™ one" Kollektion:

Die Community von Root wird von Eugen Lods regelmäßig in Youtube Videos und Livestreams durch den Designprozess einzelner Teile durchgeführt und mit einbezogen. Dadurch wird eine extrem starke Bindung zur Brand aufgebaut. Auf Telegram gibt es eine Gruppe in der man mit dem Gründer teilweise direkt schreiben kann. Community building wie aus dem Lehrbuch.

Seit es bei Root so gut läuft möchte sich die Brand breiter aufstellen. Immer wieder werden nun auch Kollektionen für die weiblichen Fans entworfen und released. Hier ist Latanya Hernandez als Creative Director zuständig.

Hier seht ihr die Teile, welche sich unter anderem durch extrem gute Qualität und starke Schnitte auszeichnen:

Wenn ihr keinen Release von Root Atelier verpassen möchtet, dann schaut gerne in unsere HEAT MVMNT Sneaker App. Dort listen wir euch die Eckdaten zu allen Streetwear Releases auf, und benachrichtigen euch, wenn es soweit ist. Wir sind super gespannt wie es mit Root weitergeht und freuen uns extrem auf die Kollektionen in 2022.

Bilder Quelle: Roottattoo


Nunzio
Nunzio
Content Manager bei HEAT MVMNT
Dieser Beitrag wurde von Nunzio veröffentlicht.